Freitag, 20. Juli 2012

DIY Charm: Kirby

Hallo Mädels.

Kennt ihr Kirby? Die kleine rosa Spielfigur von Nintendo.

Als Kind fand ich Kirby schon immer unheimlich süß. So kam ich auf die Idee ein spielerischen Charm zu basteln. Wie auch schon bei dem letzten DIY Anleitung / Tutorial verwende ich Fimo.




Ist der Charm nicht süß geworden?

Diese Figur ist jedoch schwerer nachzumachen als die Weintraube. Auch ist es viel Zeitintensiver, da es viele kleine Filigrane Details gibt. Die Mühe lohnt sich aber. ( Ich habe eine knappe Stunde gebraucht, da ich zwischenzeitlich einige Details verändert habe. )

Was braucht ihr dafür?
- ein Kettelstift
- ein Karabinerhaken
- Fimo in rot, weiß ,schwarz und blau
- eine Schmuckzange
- viel Geduld und Zeit !
- mein Tipp: ein Strohhalm mit Löffel , wie man ihn von Slush Eis und Smoothies kennt


Die Anleitung:
1. Man mischt sich alle Farben die man braucht.
Also rosa für den Körper und die Arme ,
lila/rot für die Schuhe und Mund ,
dunkleres rosa für das Rouge
und blau und schwarz für die Augen ( nicht volkommen vermischen, nur leicht verbinden )
2. Hat man es geschafft die richtigen Nuancen anzumischen, so kann man sich ans formen machen.
Formt einen runden Körper, zwei Füße und zwei Arme.
3. Als nächstes drückt ihr den Kettelstift durch den Körper und lasst das Ende erst einmal zu Orientierung stehen.
4. Bringt die Arme und Beine an. Mit den Beinen kann man überstehende Stücke des Kettelstiftes gut verstecken.
5. Jetzt geht es an das Gesicht und hierfür braucht ihr den Strohhalm. Mit ihm könnt ihr die kleinen Details auf den Körper anbringen ohne die Form zu zerstören.
Die vorher gemischte Augenfarbe wird an den Körper angebracht und anschließend die weiße Pupille in Form eines kleinen Krümel weißen Fimos angebracht.
Stück für Stück bringt ihr auch so den Mund ( auch in zwei Teilen wie bei den Augen ) und dann das Rouge an.
6. Backt den kleinen Kirby im Ofen. Bettet ihn am besten auf Mehl, damit er kugelrund bleibt.
7. Bringt den Karabinehaken an und befestigt ihn indem ihr eine Öse bildet bzw. den Karabinehaken mit dem Kettelstift einschließt ( wie auf dem Foto).




Und schon seit ihr fertig. Habt ihr es geschafft? Schreibt mir doch einen Kommentar dazu.

Viel Spaß mit eurem Kirby.

Eure
SchminkElfe

Donnerstag, 19. Juli 2012

Mehr Leser bekommen

Hallo Mädels.

In vielen Foren finde ich diese Frage. Wie bekomme ich mehr Leser?
Naja ich selbst blogge jetzt schon seit einigen Jahren und hatte zwar nicht diesen Durchbruch, wie ihn viele andere hatten, aber dennoch blogge ich weiter.
Den ultimativen Tipp kenne auch ich nicht, aber durch diese kleine Story kann ich euch erzählen wie ich es geschafft habe tolle Leser für meinen Blog zu gewinnen. Den das Feadback zeigt mir, dass der Blog bei euch gut ankommt.

Ich denke durch das regelmäßige bloggen und sich treu bleiben bekommt man Leser.
Ich blogge jetzt schon sehr lange. War früher bei einem gemeinschafstblog bei dem alle aufgehört haben, dann wurde ich Cobloggerin, die dann schließlich aufgehört hat und mich rausgeschmissen hat, weil sie meinte das es immer nur ihr Blog war und jetzt blogge ich alleine.
Im Laufe der Jahre habe ich einige Sachen beibehalten wie zum Beispiel meine Nail Sunday Folgen. Die kommen anscheinend auch gut an, weil ich am Sonntag immer höhere Klickzahlen habe.
Mein Motto lautet ja "man brauch nicht immer etwas neues" und dem bleibe ich mit meinener Aufbrauchen statt aufkaufen Aktion wirklich treu und daher gibt es bei mir auch keine Hauls, da ich wirklich selten etwas kaufe.

Genrell finde ich es gut, wenn man dem Blog etwas persönliches gibt. Die neue LE Vorstellung gibt es doch überall. Mich nervt das ,daher blogge ich nicht darüber.

Nach einiger Zeit wirst du sehen, dass durch Suchmaschinen wie Google viele zu deinem Blog finden. Meistens werden diese Leser keine regelmäßigen Leser, aber sie lesen die Beiträge wirklich durch.
Ich denke durch die Aktivität in einem Beautyforum kann man schon mehr Leser bekommen. Da man so die Zielgruppe direkt anspricht. Allerdings melde ich mich deswegen in neuen Beuatyforen an. Ich habe mich damit abgefunden, dass ich trotz der langen Zeit verhältnissmäßig wenig Leser habe. Im Gegensatz fühle ich mich nicht verpflichtet jeden Tag zu bloggen, da ich das nicht schaffe, da so nicht noch mehr Menschen auf mene Beiträge warten. Den das ist ja der Grund warum man Leser wird.
Weil man die Beiträge mag und den Blog schön findet.
Ich bin über jeden einzelnen Leser unglaublich glücklich und freue mich wie ein Honigkuchenpferd wenn es mehr werden. Das sind die Momente die eine Bloggerin glücklich machen und es ihr zeigt, dass man etwas mit dem Blog richtig gemacht hat.

Mehr Tipps kann ich leider nicht geben, da ich selber keine mehr kenne. Aber wenn man seinen Weg findet und sich treu bleibt dann wird das schon etwas werden.

Lg SchminkElfe

P.s. morgen gibt es wieder einen Beitrag mit Fotos =)

Mittwoch, 18. Juli 2012

10 Shopping Tipps

Hallo Mädels.

Da überall der Sommer Schluss Verkauf anfängt und die Läden wieder brechend voll sein werden wollte ich euch meine 10 Shopping Tipps geben.
So werdet ihr beim Schlussverkauf bestimmt noch das ein oder andere Schnäpchen schlagen.

Tipp 1: Zieht euch praktisch an.
Bequeme Schuhe und bequeme Kleidung sind für mich ganz wichtig beim Shoppen. So trage ich beim Einkaufen nie eine Kette und trage immer 2 Teiler, also Hose/Rock + Oberteil , und keine Einteiler wie ein Kleid. Wenn man bespielsweise ein Top anprobieren möchte und ein Kleid trägt sieht man nicht wie es dann mit einer Hose/ Rock aussieht. Bei der Anprobe von Hosen und Röcken gibt es das gleiche Problem

Tipp 2 : Nehmt euch Proviant mit
Wer kennt das nicht. Die Shoppingtour dauert schon etwas länger, es ist herrlich warm draußen und man hat durst. Man könnte sich zwar in ein Restaurant setzen, aber dabei geht viel Zeit verloren und meistens möchte man auch nur ein paar Schlucke trinken. Daher solltet ihr immer etwas zu Trinken dabei haben.

Tipp 3: Wetterbericht anschauen
Man sollte immer gut auf das Wetter vorbereitet sein. Wenn Regen angesagt wird sollte man sich eine Mall suchen oder den Regenschirm nicht vergessen. Sonst fällt der Shopping Ausflug im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser.

Tipp 4: Die Digicam
Seit ihr euch nicht sicher ob ihr das Teil wirklich kaufen sollt? Dann macht in der Umkleidekarbine ein Foto davon. So vergesst ihr nicht wie es aussieht und könnt es am Ende eurer Shoppingtour vielleicht doch noch kaufen.

Tipp 5: Die Zeit im Auge behalten
Wenn ihr in einem Laden sehr lange seit und trotzdem nichts gefunden habt, dann geht einfach raus. Es ist ehr unwahrscheinlich, dass ihr in diesem Laden noch etwas findet.

Tipp 6: Einkaufen mit System
Bei den riesigen Ständern verliert man schnell den Überblick. Daher gehe ich die Ständer immer der Reihe nach durch und nehme alles in die Hand was mir gefällt. Wenn ich mit dem letzten Ständer durch bin gehe ich alles anprobieren. ( Bitte nehmt nicht gleich 20 Sachen mit. Andere wollen auch noch in die Karbinen )

Tipp 7: Geld
Nehmt immer genügend Geld mit. Aber setzt euch auch ein Limit. Wenn ihr beispielsweise nur 50 Euro ausgeben wollt, dann nehmt nicht 200 Euro mit. Überlegt euch gut was ihr kaufen möchtet und was nicht. Allerdings würde ich immer ein bischen Geld mehr mitnehmen als ich mir als Limit gesetzt habe, vielleicht braucht man es ja.

Tipp 8: Brauch ich es wirklich?
Fast jeder hat Klamotten in seinem Schrank die man nicht trägt. Daher sollte man sich in dem Geschäft schon überlegen ob man die Sachen wirklich tragen möchte oder ob man etwas kauft weil es gerade günstig ist. Gerade im Sale greift man gerne mal zu, gerade weil es doch so günstig ist.

Tipp 9 Haarbürste mitnehmen
Wenn man viele Kleidungsstücke anprobiert hat laden sich die Haare meistens elektrisch auf und es entstehen diese "fliegenden Haare" . Das ist immer dann der Moment in dem man sich eine Haarbürste wünscht. Man kann auch einfach fürs anprobieren die Haare kurz zu einem Pferdeschwanz zusammenbinden und nach dem anprobieren wieder auf machen. So kann man dieses Problem einigermaßen umgehen

Tipp 10 Spaß
Shoppen soll Spaß machen. Wenn man mit schlecher Laune einkaufen geht findet man meistens auch nichts. Wenn ihr während der Shoppingtour keine Lust mehr habt, dann hört einfach auf.

So das waren meine 10 Shopping Tipps.
Tipp 4 und 9 wende ich persönlich nicht immer an, aber ich denke, dass diese Tipps für viele nützlich sind.
Ich wünsche euch viel Spaß bei eurer nächsten Shoppingtour.

Eure SchminkElfe

Freitag, 13. Juli 2012

Manhattan Clearface aus dem Sortiment ?

Hallo Mädels.

Ich habe durch Zufall erfahren, dass die Manhattan Clearface Serie aus dem Sortiment geht.
Bei uns im IhrPlatz ist sie nicht mehr vorhanden.
Aus dem Pinkmelonforum weiß ich, dass bei einigen Mädels die Produkte reduziert sind.

Ich weiß nicht ob die Produkte wirklich aus dem Sortiment gehen, aber ich würde euch empfehlen eventuell Back ups zu kaufen.
Wenn ich noch eins bekomme werde ich mir ein Back up von dem Manhattan 2in1 Puder kaufen.
Eine Review dazu findet ihr in der Review Liste.


Eure SchminkElfe

Sonntag, 1. Juli 2012

Nail Sunday Folge 16 : Abiball Nägel

Hallo Mädels.

Viele haben es geschafft und haben die Klausuren hinter sich. Jetzt kommt der schöne Teil: der Abiball.
Die Frage aller Fragen betrifft natürlich das Styling. Welches Kleid, welche Frisur , welches Make up , welcher Nagellack?






Bei der Beantwortung der letzten Frage kann ich euch helfen. Das Design ist schlicht, dennoch schick und auffällig. Also genau das Richtige für den Ball. Natürlich könnt ihr das Design auch zu anderen Feierlichkeiten tragen.
Ich habe es damals zu Sylvester getragen.

Das Design ist super für Anfänger geeignet, da es sehr einfach ist.

Das braucht ihr:
- ein Unterlack ( Base Coat )
- Überlack ( Top Coat )
- nude Nagellack ( Catrice Nude aus Nude LE)
- Nagellack in der Farbe des Kleids ( Essence Show your feet Blau)
oder einfach eine Farbe die euch gefällt, ich habe blau genommen
- ein Glitzernagellack ( aus Amerika der Glitterlack)
- Schwämmchen





Seht ihr wie schön die kleinen Glitzerplättchen funkeln.

Die Anleitung:
1. Als erstes tragt ihr euren Basecoat auf um den Nagel vor verfärbungen zu schützen

2. Dieser Schritt ist optional. Ihr könnt einen nudefarbenen Nagellack auftragen.

3. Jetzt kommt das Schwämmchen zum Einsatz. Ihr tupft den blauen auf die Nagelspitze auf. Das ganze soll einen auslaufenden Frenchlook ergeben. Dafür tragt ihr den größten Teil der Farbe auf die Spitze auf und nehmt nach unten hin immer weniger.
Mein Tipp: Ihr könnt auch das ganze in zwei Schichten machen. So bekommt man den Verlauf besser hin. Erst tupft ihr den Nagellack über die komplette Spitze und im zweiten Durchlauf tupft ihr über die obere Hälfte der Spitze nochmal drüber.

4. Um das ganze den gewissen Schick zu geben tragt ihr nun einen Glitzernagellack über die Frenchspitzen auf. So werden kleine Unregelmäßigkeiten in dem Übergang vertuscht. Also kleine Patzer die einem als Anfänger passieren können ganz einfach ausgebügelt werden.

5. Zum Schluss tragt ihr den Top Coat auf um euer Design zu schützen. So hält der Nagellack länger und bekommt den gewissen Glanz.


Das war es schon. So werden eure Nägel im Hand umdrehen zum Hingucker.




Bei ganz genauem Hinsehen sieht man sogar wie die Plättchen das Licht in verschiedenen Farben zurückstrahlen.




Ich wünsch euch viel Spaß mit dem Design.

Eure SchminkElfe

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...